Mythen zur Fruchtbarkeit

Soll man nach dem Sex eine Kerze machen, um die Chancen auf eine Befruchtung zu erhöhen? Kann man das Geschlecht des Kindes wirklich beeinflussen? Und mindert häufiger Sex die Spermienqualität? Unsere beiden ärztlichen Leiter Univ. Prof. Dr. Heinz Strohmer und Univ. Prof. Dr. Andreas Obruca klären in dieser Serie über die gängisten Mythen auf und geben hilfreiche Tipps, um die Fruchtbarkeit zu erhöhen.

„Gewisse Stellungen führen schneller zu einer Schwangerschaft.“

Zu diesem Mythos gibt es keine aussagekräftigen Studien. Aus der Behandlung mit der künstlichen Befruchtung (IVF) wissen wir aber, dass eine bestimmte Haltung oder Bettruhe nach dem Embryotransfer, bei dem ein Embryo in die Gebärmutter eingebracht wird, keinen Vorteil für die Schwangerschaftsrate bringt. Auch wenn dieser Transfer eines Embryos nicht mit den Samenzellen nach dem Geschlechtsverkehr vergleichbar ist, so ist daran zu erkennen, dass scheinbar plausible Überlegungen in der Natur oft keine Rolle spielen. Eines ist jedoch ganz sicher: Die Zigarette danach verringert die Chance auf eine Schwangerschaft auf jeden Fall!

Paar Sex
Über den Autor