Dr. Dijana Hadžiomerović-Pekić

Pekic Dijana

Geboren 1972 in Sarajevo als zweite Tochter zweier Ärzte; verheiratet, ein Sohn (*2008), eine Tochter (*2013)

Sprachen: Deutsch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Englisch

  • 1991 Matura am Gymnasium in Sarajevo und Beginn des Medizinstudiums an der Medizinischen Fakultät der Universität Sarajevo
  • 1992 Flucht vor dem Krieg nach Deutschland, mit meiner zwei Jahre älteren Schwester und zwangsweise Unterbrechung des Studiums
  • 1992 – 1994 Pflegerische Tätigkeit im Seniorenheim des BRK Bamberg/Deutschland
  • 1994 Wiederaufnahme des Medizinstudiums an der Friedrich-Alexander-Universität Erlagen
  • Während der gesamten Studienzeit arbeitete ich weiter 19 Std./Woche (ab 1996 Bereitschaftsdienste und Nachtwachen an der Universitätsklinik Erlangen)
  • 04/2000-03/2001 Praktisches Jahr an der Universitätsklinik Erlangen-Nürnberg (Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde)
  • 05/2001 Abschluss des Medizinstudium (Gesamtnote 1,6)
  • 2001-2003 Ärztin im Praktikum danach Assistenzärztin an der Universitätsfrauenklinik Erlangen
  • 02/2003 Abschluss der Doktorarbeit an der Med. Universitätsklinik I zu Erlagen (Dissertation mit dem Titel „Prospektive Erfassung der Lebensqualität von Patienten einer internistischen Intensivstation im zeitlichen Verlauf und Vergleich mit der Lebensqualität der bundesdeutschen Gesamtpopulation“)
  • 03/2003-08/2006 Tätigkeit als Assistenzärztin an der Universitäts-Frauenklinik Innsbruck im Gesamtgebiet der Gynäkologie und Geburtshilfe; Gewinn vertiefter Erfahrung und wissenschaftliche Arbeit im Spezialgebiet der Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
  • 08/2006-01/2007 Assistenzärztin an der Universitäts-Frauenklinik Ulm/Deutschland
  • 01/2007 Facharztprüfung für Gynäkologie und Geburtshilfe – Ulm/Deutschland
  • 01/2007-08/2009 Fachärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Endokrinologischen Abteilung der Universitätsfrauenklinik Ulm (03/2008-08/2009 Elternzeit)
  • Seit September 2009 bin ich Oberärztin im Kinderwunschzentrum der Privatklinik Goldenes Kreuz in Wien.
  • 2011 Gründung des PCOS-Zentrums im Kinderwunschzentrum Goldenes Kreuz

Spezialgebiete:
Syndrom der Polycystischen Ovarien – PCOS
Hyperandrogenämie
Ovarialinsuffizienz
Habituelle Aborte

 

„Aufgrund meiner Sprachkenntnisse und meiner familiären Herkunft, ist es mir eine besondere Freude, unseren Mitmenschen aus dem Gebiet des gesamten früheren Jugoslawien den Weg zum Wunschkind in ihrer Muttersprache zu erleichtern. Bitte sprechen Sie mich an!“