Kryokonservierung (Reprosafe)

Die Methoden der Kinderwunschbehandlung haben sich rasch weiterentwickelt. Ein wesentlicher Bestandteil ist mittlerweile die Möglichkeit geworden, verschiedene Zellen und Gewebe mit einer Kryokonservierung einzufrieren. Dadurch stehen die Proben zu einem späteren Zeitpunkt für einen weiteren Versuch zur Verfügung.

Laut dem Fortpflanzungsmedizingesetz dürfen in Österreich

  • Samenzellen
  • unbefruchtete Eizellen (nur bei medizinischer Indikation)
  • Embryonen
  • Hodengewebe

kryokonserviert werden und bis auf Widerruf oder bis zum Tod der Person, von der sie stammen, aufbewahrt werden. Entwicklungsfähige Zellen dürfen nur bis auf Widerruf der Frau, von der die Eizellen stammen, höchstens jedoch 10 Jahre aufbewahrt werden.

BeiderArbeit7

In unserem Reprosafe Programm verfügen wir über die neuesten Methoden der Kryokonservierung und Lagerung dieser Proben. Da diese Lagerung sehr aufwendig ist, entstehen den Patienten jährlich Kosten. Wir kontaktieren daher unsere Patienten regelmäßig, insbesondere, weil wir diese Proben in Erinnerung rufen wollen. Selbstverständlich können Patienten jederzeit entscheiden, dass wir die Proben verwerfen sollen. Liegt uns eine schriftliche Bestätigung (inklusive Kopie Lichtbildausweis Frau) vor, kommen wir diesem Wunsch unverzüglich nach.